fifa12

Ankündigung: FIFA12 ab 29. September 2011 – Features unter der Lupe

Bald ist es so weit. FIFA12 steht in den Startlöchern und wird am 29.September 2011 in den Läden stehen.
Wir sehen uns die kommenden Features kritisch an. Haben wir vieles davon nicht schon in FIFA11 gesehen? Oder sogar in FIFA10? Oder gar in FIFA09?

Der Trailer

Bevor wir mit den Features, und deren Besprechung, starten, zeigen wir Euch vorab einmal den neuen Trailer zu FIFA12

http://www.youtube.com/watch?v=1w4cHAGjXAk

Sieht gut aus? Sieht aus wie schon bei FIFA11? Das werden wir in unserem Artikel klären. Und ab dafür!

Die Player Impact Engine

Zwei Jahre Entwicklungszeit hat die Player Impact Engine hinter sich, und soll nun in FIFA12 Einzug erhalten.
Was bedeutet Player Impact Engine? Treffen 2 Spieler aufeinander, rennen diese nicht einfach durch sich durch, sondern prallen realistisch, je nach Tempo, Winkel und Position, aneinander ab.
Dies soll zu einem sehr realistischen Spielgefühl führen.

Kannten wir das nicht schon? 

Wir waren der Meinung, dass dies schon seit Längerem in FIFA integriert ist, und fragten uns, wo genau hier die Neuerungen zu finden sind.
Folgendes Video zeigt, was die neue Player Impact Engine alles kann:

Die neue Player Impact Engine ist also viel ausgefeilter als das alte System und bietet ein noch realistischeres Verhalten. Gab es vorher nur einen einzigen „Punkt“ an dem sich zwei Spieler bei einer Kollision berührten, lokalisiert das neue System alle Punkte einer Kollision unabhängig.

Weiterhin gab es in älteren FIFA Versionen immer das Problem, dass Arme und Beine von kollidierenden Spielern durch den Gegner hindurch ragten. Auch das ist nun abgeschafft.

Das Ganze sieht im Video schon richtig gut aus, und sollte zu einem ganz neuen Spielgefühl führen. Klasse!

Realistischere Verletzungen

Hierzu stellen wir nur Vermutungen an, die sich aus den Bildern im Trailer-Video und der Player Impact Engine ergeben.
Durch eine genauere Kollisionsabfrage dank Player Impact Engine, sollten Verletzungen nun wie erwartet ausfallen. Fällt ein Spieler auf die Hand, bricht er sich diese (hoffentlich nicht!). Wird er dagegen am Fuß getroffen, sollte eine Verletzung im Beinbereich die Folge sein.

Ein schönes Feature für den Realismus, Auswirkungen auf das Spiel wird dieses Feature aber nicht haben.

Precision Dribbling

Manch ein Dribbelkünstler dort draußen spielte schon in FIFA11 die Gegner schwindelig. Doch FIFA12 verspricht jetzt noch mehr Ballkontrolle. Hier die Features:

Engere Ballführung

Die Ballführung soll in FIFA12 noch enger möglich sein als beim Vorgänger. So hat man durch engeres Führen, und somit häufigeres Berühren des Balls, die Möglichkeit, noch schneller auf brenzlige Situationen zu reagieren und die Richtung zu ändern oder den Ball abzuschirmen.

Mehr Kontrolle an der Außenlinie

Die Spieler sollen sich in FIFA12 darüber bewusst sein, dass eventuell nahe einer Außenlinie stehen und dementsprechend Ihre Ballführung anpassen. So soll vermieden werden, dass die Spieler, wie das in FIFA11 noch zu häufig passiert, dumm und ohne Not mit dem Ball in’s Aus laufen.

Ball abschirmen

In FIFA12 wird es möglich sein, nun auch während dem Abschirmen das Balles zu dribbeln. So wird man, zwar langsamer, mehr Möglichkeiten haben sich zu befreien.

Kein automatisches Tackling mehr

Das automatische Tackling soll abgeschafft werden! Spielern von Pro Evolution Soccer, sollte dies bekannt vorkommen. Da wir Pro Evo 2011 vor Kurzem einem Test unterzogen haben (*duck*), konnten wir uns bereits hier davon überzeugen, dass dies sowohl Vor- als auch Nachteile hat.
Zum Einen ist als ohne automatisches Tackling nun nicht mehr so einfach, nein sogar schwer, dem Gegner den Ball abzunehmen. Grund hierfür ist, dass man seine Tacklings exakt timen, und die eigene und Gegnerposition gut einschätzen muss um zum Erfolg zu kommen. Dies sollte für das eigene Angriffspiel eine gute Sache sein, da mit nicht so einfach vom Ball getrennt werden kann.
Zum Anderen hoffen wir aber nicht, dass echten Dribbelkünstlern der Ball überhaupt nicht mehr abzunehmen ist. In FIFA11 gab es zugegebenermaßen schon einige Online-Spieler, die mit Ronaldo und Co. fast nicht vom Ball zu trennen waren. Warten wir es ab…

Pro Player Intelligence

Ein großes, neues Thema in FIFA12, obschon gestreift in FIFA11
Pro Player Intelligence beinhaltet mehrere Konzepte, die sich, wie der Name schon sagt, um die „Intelligenz“ eines jeden einzelnen Spieler drehen.
So haben die Spieler in FIFA12 nun auch Attribute wie „Weitsicht“, und „Einsicht“, die mehrere Dinge beeinflussen.
Spieler sind sich ihrer Stärken und Schwächen bewusst, und reagieren dementsprechend. So wird ein Verteidiger niemals versuchen ein „Zuckerpässchen“ zu spielen oder zu einem komplexen Dribbling anzusetzen.

Die „Weitsicht“ (engl. Vision) ist ein tolles neues, bzw. ausgebautes Feature. Spieler mit mehr Weitsicht, können (Überraschung!)  weiter sehen. So ist es Spielern mit mehr Weitsicht möglich, über viel weitere Strecken Pässe anzubringen. Ebenso reagieren Sie früher auf Situationen, bzw. Gegner und können Angriffe so eventuell schneller Unterbinden.
Hört sich beeindrucken an!

Ein englischsprachiges Video dazu könnt Ihr hier sehen:

Fazit

Beim ersten Durchsehen des Trailer Videos dachten wir: „Haben wir hier den FIFA11 Trailer vor uns?“. Bei näherem hinsehen und Einsicht in die Entwicklervideos aber, stellt sich heraus, dass FIFA12 wahrscheinlich eine tolle Weiterentwicklung der beliebten Serie werden wird.
Noch mehr Realismus und das Wegfallen unschöner Szenen, wie z.B. das „in’s Aus rennen“ der Spieler, bringen wahrscheinlich noch mehr Spielspaß als bisher.

Gelegenheitsspielern wird der Unterschied nicht groß auffallen. Echten FIFA Freaks aber wird eine klasse Weiterentwicklung geboten werden, so dass wieder viele viele FIFA-Stunden vor der PS3/XBOX oder dem PC anstehen.

  • Ich habe mir noch ein paar weitere Entwicklervideos angesehen und muss sagen, dass ich mich jetzt richtig auf FIFA 12 freue.
    Viele schimpfen immer dass EA zu wenig zwischen den Versionen verändert. Aber allein an den Videos sieht man, dass EA mittlerweilen feinste Detailarbeit leistet und hauptsächlich am Gameplay anstatt den Features feilt.
    Und das finde ich den richtigen Weg. Denn im Endeffekt kommt es jedem darauf an, dass das Spiel an sich mehr Spaß macht.

  • Pingback: FIFA 12 neuer Video-Trailer | FIFA Verbesserungen()